Thorstens Genussblog

Ein Klassiker der in keiner guten Hotelbar fehlen darf – Das Club Sandwich

Bei einem Hotelaufenthalt in einer benachbarten Stadt (den Namen spricht man in meiner Heimat nicht gerne aus) hat meine Frau sich, als Stärkung vor einem Roland Kaiser Konzert, ein Club Sandwich bestellt.

Wie zu erwarten war, war dieses „Doppeldecker“-Sandwich für einen normalen Frauenhunger zu viel. Daher blieb einiges für mich zum Probieren übrig.

Da es uns beiden so gut geschmeckt hat, habe ich mich auf die Suche nach Rezepten gemacht und aus all diesen Vorschlägen eine Rezept gebastelt, das komplett unseren Geschmack treffen soll (keines, der von mir Gefundenen, war so zusammengestellt, wie meines).

Die Umsetzung meiner Idee werde ich nun hier schildern.

Alle Zutaten auf einen Blick: Eisbergsalat, Tomaten, Weizentoast, Eier, Limette, Avocado, Senf, Mayonnaise, Tomatenketchup, Hähnchenbrustfilet und Frühstücksspeck.
Alle Zutaten auf einen Blick: Eisbergsalat, Tomaten, Weizentoast, Eier, Limette, Avocado, Senf, Mayonnaise, Tomatenketchup, Hähnchenbrustfilet und Frühstücksspeck.

Beginnen möchte ich mit der Zutatenliste (für 2 Personen):

  • 200g Hähnchenbrustfilet
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. Butterschmalz
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 1 Tomate
  • 6 Scheiben Toastbrot
  • 4 EL Tomatenketchup
  • 1/2 Avocado
  • 2 EL Mayonnaise
  • 1 EL Senf
  • 2 Eier

Und nun das detaillierte Vorgehen:

Avocado schälen,entkernen und in dünne Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen und im Saft der Limette tränken (der Limettensaft sorgt u.a. dafür, dass die Avocadostreifen sich nicht unappetitlich braun verfärben):

avocadostreifen_salzen_pfeffern
Avocadostreifen salzen, pfeffern und mit dem Saft einer Limette marinieren.

Tomate und Salat waschen. Tomate  in Scheiben schneiden, Salat blattweise trennen:

tomaten_und_salat_schneiden

Mayonnaise mit Senf vermischen:

mayonnaise_senf_dip_mischen
Dressing aus Mayonnaise und Senf anrühren.

Speckscheiben in einer Pfanne knusprig braten und abtropfen lassen:

bacon_auslassen

Nun das Hähnchenbrustfilet mit Salz und Pfeffer würzen und im Fett des ausgelassenen Specks anbraten. Wenn nötig Butterschmalz hinzufügen. Hier bitte vorsichtig mit dem Salz umgehen. Der Bacon hat womöglich schon ausreichend von dem Aroma abgegeben:

hacc88hnchenbrust_anbraten

Zwischenzeitlich die Brotscheiben toasten.

Erste Toastscheibe mit Ketchup bestreichen:

ketchup_auf_toastscheibe_verteilen

Das Hähnchenbrustfilet schräg in Scheiben schneiden und auf die bestrichenen Toastscheiben legen, darauf den Bacon verteilen:

Die zwei Eier zum beidseitig gebratenen Spiegelei verarbeiten und auf den Bacon geben:

drittelage_spiegelei
Dritte Lage: Beidseitig gebratenes Spiegelei

Man kann hier auch hart gekochte Eier verwenden, meine Frau und ich bevorzugen allerdings diese Variante.

Die zweite Toastscheibe mit der Mayonnaise-Senf Mischung bestreichen und darauf positionieren:

senf_mayonnaise_dressing_auftragen

 

Darauf Salat, Avocado und Tomate platzieren:

Die letzte Toastscheibee auflegen, mit Zahnstochern fixieren und diagonal teilen:

letzte_lage_zuschneiden

Und nun servieren:

ervieren
Viel Spass beim Nachkochen und guten Appetit!

Während meiner Recherchen um diese Zusammenstellung zu kreieren, bin ich auf einer Seite im Internet auf eine interessante Information gestossen:

Die Seite „Hotels.com“ veröffentlich jährlich den sogenannten „Club Sandwich Index“. Dieser soll das Preisniveau der Hotels in internationalen Städten vergleichen. (Quelle: DerStandard.at: Das „Club Sandwich“ als Preisindikator).

Das Club Sandwich, das in Hotels auf der ganzen Welt erhältlich ist, ist der perfekte Preis-Barometer, der Gästen dabei hilft, in etwa die Ausgaben für Dinge des täglichen Bedarfs wie Essen oder Getränke abzuschätzen

Alison Couper von der Hotelbuchungsplattform Hotels.com

Daher schwankt der Preis in unterschiedlichen Städten sehr stark. Auf der o.g. Seite wurde ein Unterschied zwischen 7€ (Neu Delhi) und 23,20€ (Genf) analysiert. Ein Club Sandwich in Berlin liegt bei ca. 12€.

In Braunschweig konnte ich ein Club Sandwich auf der Mittagskarte einer Gaststätte für 9,50€ finden.

Die reinen Materialkosten für meine Rezeptur liegt bei ca. 6,50€ pro Sandwich, wobei ich nicht immer die billigsten Zutaten verwendet habe!

Das ist nicht so viel günstiger als das o.g. Angebot aus Braunschweig, wenn man dann noch betrachtet, dass man eine saubere Küche behält und keinen Aufwand betreiben muss.

Diese Argumentation greift aber meiner Ansicht nach nur bei Leuten ohne Spass am Kochen! Ausserdem kann ich das Gericht, wenn ich es selbst zubereite, direkt nach meinem Geschmack abschmecken und weiss genau, welche Zutaten in Verwendung waren. Auf Extrawünsche meiner Frau kann ich zusätzlich auch noch eingehen.

Sollte ich Euer Interesse geweckt haben, wünsche ich Euch viel Spass beim Nachbau.

Über Euer Feedback freue ich mich!

#thorstensgenussblog #lecker #ketchup #sandwich #clubsandwich #toast #bacon #chickenbreast #mayonnaise #senf #mustard #delicious #recipe #clubsandwichindex #baconandegg #egg #avocado #lecker #doubledecker #tripledecker #hoagie #submarine #sub #toasty #thicksandwich #snack #zumnachkochenempfohlen #butty #three-decker #repast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: