Thorstens Genussblog
Glasiertes-Schweinefilet-mit-Cajun-Paprikareis-und-BBQ-Sauce-Titelbild

Glasiertes Schweinefilet – Mal was anderes

Mmmh…. Und schon wieder ein Samstag an dem meine Gattin zur Erhaltung ihrer Schönheit unterwegs ist…. Zum Glück hatte ein TV-Sender bis vor Kurzem diverse Kochsendungen u.a. eines meiner Lieblingsköche, Jamie Oliver, im Programm. Diesmal hat er in seiner Sendereihe „Jamies 15 Minuten Küche“, eine extravagante Variante Schweinefilet zubereitet, welche angeblich, wie der Name der Sendung schon suggeriert, in 15 Minuten fertiggestellt sein soll.

Es handelt sich um

Glasiertes Schweinefilet mit Cajun-Paprikareis und BBQ-Sauce

Leider kann ich seinen Vorschlägen im TV nicht immer folgen. Zum Glück war meine Frau aufmerksam und hat mir das Kochbuch zur Serie „Jamies 15 Minuten Küche – Blitzschnell, gesund und superlecker“ zum Geburtstag geschenkt.

Nun war es auch endlich an der Zeit, dieses Gericht mal nachzukochen.

Im Gegensatz zu der Beschreibung im Buch starte ich mit der Zubereitung der

BBQ – Sauce

Glasiertes-Schweinefilet-mit-Cajun-Paprikareis-und-BBQ-Sauce-BBQ-Sauce

Für diese benötigt man folgende Zutaten:

  • Knoblauchzehen
  • Worchestersauce
  • Ketchup
  • HP-Sauce (habe ich vorher nie gehört. Gibt es im einschlägigen Internethandel oder auch eventuell im Asia Shop)
  • Flüssiger Honig
  • Salzarme Sojasauce
  • Tabasco
  • Apelsaft

Zur Zubereitung werden die Knoblauchzehen einfach ungeschält zerdrückt und mit dem Rest der aufgelisteten Zutaten in einer Schüssel vermengt.

Anschliessend kümmere ich mich um den

Cajun-Paprikareis

Um erstmal zu klären, was sich hinter dem Begriff „Cajun“ verbirgt, habe ich mal wieder mein bevorzugtes Online Lexikon bemüht:

Die Cajun-Küche ist die Küche der Nachfahren von französischstämmigen Siedlern im US-Bundesstaat Louisiana, den Cajuns. Es handelt sich hierbei um eine eher einfache und rustikale Küche aus lokal verfügbaren Zutaten.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Cajun-Küche

Man benötigt folgende Zutaten:

  • Rote Zwiebeln
  • Staudensellerie
  • Okraschoten
  • Paprikaschoten (ich habe eine rote und eine grüne verwendet)
  • Mildes Paprikapulver (ich habe mich für rosenscharfes Paprika entschieden)
  • Kreuzkümmelsamen
  • Fenchelsamen
  • Naturreis, gegart
  • Saft eine Zitrone
  • Frisches Basilikum
  • Olivenöl

Zu Beginn koche ich den Reis nach Packungsanweisung.

Die geschälten Zwiebeln, der geputzte Staudensellerie, die Okraschoten, sowie die von Samen und Scheidewänden befreiten Paprika, werden grob gewürfelt und in Olivenöl angebraten. Kreuzkümmel- und Fenchelsamen, sowie Paprikapulver, werden hinzugegeben und mit einer Tasse Wasser abgelöscht. Nun unter regelmäßigem Rühren schmoren lassen.

Den Reis unterrühren und den Zitronensaft hinzugeben und abschmecken:

Glasiertes-Schweinefilet-mit-Cajun-Paprikareis-und-BBQ-Sauce-Hinzugabe-von-Reis-zum-geschmorten-Gemüse

Abschliessend das Basilikum hacken und über den Reis streuen.

Et voila: Fertig ist die Reisbeilage.

Nachdem nun alles an Saucen und Beilagen vorbereitet ist, mache ich mich an die Zubereitung des

Glasierten Schweinefilets

Die Zutatenliste ist ziemlich kurz:

  • Schweinefilet am Stück
  • Gemahlener Piment
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivernöl

Damit die Garzeit des Fleisches nicht zu lange ist, wird das Filet ca. bis zur Mitte eingeschnitten, aufgeklappt, flach gedrückt und mit Salt, Pfeffer und gemahlenem Piment eingerieben.

Das Fleisch wird von beiden Seiten goldbraun angebraten. Sobald dies geschehen ist, wird es mit der BBQ-Sauce bestrichen und unter dem Grill des Ofens glasiert.

Glasiertes-Schweinefilet-mit-Cajun-Paprikareis-und-BBQ-Sauce-Glasiertes-Schweinefilet

Zum Anrichten wird das Fleisch in Streifen geschnitten und mit dem Reis als Beilage serviert:

Glasiertes-Schweinefilet-mit-Cajun-Paprikareis-und-BBQ-Sauce-Angerichtet

Sollte nach dem Glasieren noch Sauce übrig sein, diese in einer Schale separat servieren.

Fazit

Diese Variante ist sehr, sehr lecker! Allerdings halte ich die Aussage, dass das alles in 15 Minuten fertig ist, auch für einen ambitionierten Hobbykoch, für recht sportlich. Alleine für das Zuschneiden der Zutaten habe ich diese Zeit benötigt. Ich wollte mir ja keine Verletzungen zufügen…..

Nicht desto trotz: Selbst wenn man länger als die angekündigte Zeit benötigt, nur zu und viel Spass beim Nachkochen! Speziell die BBQ-Sauce ist ein absoluten Highlight und kann sicherlich auch für andere Zwecke verwenden werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: